LASERDERMATOLOGIE

Hex hex Hexenhaare – wie werde ich die Härchen los?

07 März 2022

Hexenhaare

Hexenhaare sind kleine Haare, meist am Kinn oder an der Oberlippe. Bei Frauen wohl die unbeliebteste Körperbehaarung und die meisten bleiben im Laufe des Lebens nicht davon verschont – warum sie wachsen und was man dagegen tun kann! 

WAS SIND HEXENHAARE?

Hexenhaare, auch Teufelshaare oder Borstenhaare genannt, wachsen meist unterhalb des Kinns oder über der Oberlippe und sind von der Struktur oft dicker und länger als andere Härchen im Gesicht. Häufig wachsen Hexenhaare auch an Muttermalen. Gerade im Gesicht werden sie als besonders störend gesehen, aber auch an anderen Körperstellen können sie auftauchen- etwa am Rücken oder am Bauch.  

Wissenschaftlich ist noch nicht genau geklärt, wie die lästigen Haare im Gesicht entstehen. Schwankungen im Hormonhaushalt können das Wachsen der Hexenhaare beeinflussen. Deswegen sind häufig Frauen in den Wechseljahren besonders betroffen. Aber auch Gewichtsabnahme oder -zunahme, sowie die Hormonelle Verhütungsmittel können den Östrogenspiegel durcheinanderbringen. Dies führt häufig zu einem Testosteronüberschuss, was wiederrum zu vermehrten Wachstum von Haaren im Gesicht führen kann.  

Der Begriff Hexenhaare ist umgangssprachlich und wurde vermutlich deshalb übernommen, weil Hexen im Märchen in der Regel als hässlich beschrieben werden. Dabei sprießen den Hexen meist schwarze Haare am markanten Kinn. 

Fachlich spricht man von Hirsutismus und definiert die Behaarung bei Frauen, die dem männlichen Verteilungsmuster (Kinn, Oberlippe, Hals et.) ähnlich sind.  

KANN ICH HEXENHAARE SELBST ENTFERNEN?

Wenn Hexenhaare vereinzelt auftreten, entfernen die meisten sie mit einer Pinzette. Durch das Zupfen wachsen die hartnäckigen Borsten häufig besonders schnell wieder nach. Viele leiden hier unter Entzündungen oder eingewachsenen Haaren. Rasieren, Epilieren und Waxen sind natürlich weitere Methoden, um die Haare loszuwerden.  

Bei Hexenhaaren auf Leberflecken sollte man bei der Entfernung besonders vorsichtig sein, da es sonst zu Verletzungen oder Reizung der darunter liegenden Haut kommen kann oder sich das Muttermal entzünden kann. Es empfiehlt sich hier einen Dermatologen zur Rate zu ziehen.  

WAS BRINGT LASERN BEI HEXENHAAREN?

Wem das ständige Zupfen zu lästig ist, für den empfiehlt sich eine dauerhafte Entfernung mittels Laser.  

Im Zentrum von Era Esthetic kommt hier die modernste Technologie des Alexandrit Lasers zum Einsatz. Der Laser fokussiert sich auf die Haarfollikel an der Wurzel und zerstört diese auf sanfte Weise durch die entstehende Hitze. Hierzu kommt es im Verlauf von mehreren Behandlungen zu einer dauerhaften Haarentfernung. Die darumlegende Haut bleibt verschont. Dank patentiertem Dynamic Cooling Device™ mithilfe von flüssigem Kühlmittel Schmerzfreiheit und damit die sanfteste Laser-Haarentfernung, die derzeit auf dem Markt verfügbar ist! 

In einem kostenlosen Beratungsgespräch erfahren Sie alle Details der Laser-Haarentfernung bei Era Esthetic in Frankfurt.

Inhaltsverzeichnis